Mitglied werden?!

 .... ist ganz einfach.

Erstens: den Namen des Vereins aufsagen üben. Wir geben zu, er ist lang.

Zweitens: die Satzung durchlesen.

Drittens: den Mitgliedsantrag ausdrucken ausfüllen und an uns abschicken. Gerne schicken wir Ihnen auch Satzung und Mitgliedsantrag zu.

 

Die Mitgliedschaft kostet 15 Euro im Jahr. Dabei gibt es aber die Möglichkeit, nach Antrag auch einen ermäßigten Beitrag zu zahlen. Sprechen Sie uns einfach an, niemand wird vom Verein ausgeschlossen, nur weil die 15 Euro am Jahresende fehlen würden! Wir freuen uns auch, wenn Sie mehr als diese 15 Euro im Jahr überweisen wollen.

 

Sie können uns natürlich genauso unterstützen, ohne Mitglied zu werden. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf!

Spenden

Sie wollen spenden? Das freut uns.
Mit einer Spende können Sie die Arbeit des Vereins und damit vorrangig die Restaurierung historischen Archivguts unterstützen. Das Wismarer Finanzamt hat unsere Gemeinnützigkeit anerkannt - wir dürfen Spendenquittungen ausstellen. Bis einem Betrag von 200 Euro pro Jahr akzeptiert das Finanzamt in der Regel Ihren Kontoauszug als Beleg für die Spende und deren steuerliche Absetzbarkeit. Darüber hinaus gehende Spenden quittieren wir gerne.

 

 

Kontoverbindung:

DE49 140 613 080 004 218 493

BIC GENO DEF 1GUE

 

Gläubiger-Identifikationssnummer: DE39ZZZ00001213319

 

 

Natürlich können Sie uns auch ohne Geld unterstützen. Vielleicht haben Sie historisches Material mit Wismarbezug? Sprechen Sie uns an, vielleicht fehlt genau das in der Sammlung. Oder Sie spenden uns Ihre Zeit. Mit einem Vortrag zu einem historischen Wismarthema.

Recherchelinks

Links zur Onlinerecherche
Diese Liste kann selbstverständlich niemals vollständig sein.
Die Links gehen soweit möglich direkt zu einer Seite mit Suchfunktion.
Wir freuen uns natürlich über Nachfragen und Empfehlungen.
Melden Sie uns auch bitte, wenn ein Link nicht mehr funktioniert.

Archive, Bibliotheken und andere Kataloge 

Archivverbund Mecklenburg-Vorpommern www.ariadne.uni-greifswald.de
Katalog der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern www.lhwis.gbv.de
Karlsruher Verbundkatalog (KVK) www.kvk.bibliothek.kit.edu Der Superkatalog für viele große und kleine Kataloge in Deutschland und international.

Wismarer Wochenkalender digital www.wismar-kalender.de
Die Bilder seit 1996 sind fast komplett verschlagwortet.


Bilddatenbank des Bundesarchivs www.bild.bundesarchiv.de

Bundesarchiv generell www.bundesarchiv.de
Deutsche Digitale Bibliothek https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de
Beispielsweise das Kreisarchiv Nordwestmecklenburg: Deutsche Digitale Bibliothek: Kreisarchiv NWM
Volltextbibliothek des Lexikus Verlages www.lexikus.de/bibliothek „mehr als 3.500 Publikationen in 30 Themenbereichen“
Genealogische Datenbanken
GenWiki / Verein für Computergenealogie e.V. wiki-de.genealogy.net/Wismar
Adressbücher und einige andere Sachen. Das Netzwerk bietet noch unzählige andere Datenbänke.
International Tracing Service https://digitalcollections.its-arolsen.org „Dokumentationszentrum über die nationalsozialistische Verfolgung und die befreiten Überlebenden.“
Zeitungs- und Zeitschriftenarchive

Ostsee-Zeitung – Archiv seit 1999 www.ostsee-zeitung.de Wichtig: Suche nach mehreren Begriffen immer mit „+“ dazwischen, also beispielsweise: Wismar + Fußball Sonst wird ODER-gesucht, also z. B. alles mit Wismar und alles mit Fußball in einer riesigen Liste angezeigt.
DDR-Presse www.zefys.staatsbibliothek-berlin.de/ddr-presse Neues Deutschland, Neue Zeit und Berliner Zeitung von direkt nach dem Krieg bis in die 1990er hinein.
Die Anmeldung ist wegen Urheberrecht und Datenschutz etwas kompliziert, wir helfen gerne.
ZEIT www.zeit.de/suche Seit 1946 bis heute
SPIEGEL www.spiegel.de/suche „Artikel aus dem kompletten SPIEGEL-Archiv seit 1947, bis einschließlich 2013 kostenlos“
Wismar-Zeitung www.wismar-zeitung.de Suchen geht am besten über Suchmaschinen, beispielsweise: https://www.google.de/search?q=site:www.wismar-zeitung.de+hafen

Jahrbücher des Vereins für Mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde (Mecklenburgische Jahrbücher) 1836-1940 www.mvdok.lbmv.de
Auch viele andere Zeitungen und Zeitschriften bieten Online-Archive. Einfach suchen und ausprobieren. Oft hilft auch der ‚Trick‘ mit site: vor der URL, beispielsweise: Google-Suche: wismar site:www.faz.net
Wörterbücher und Atlanten Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm [u. a.] woerterbuchnetz.de/DWB Weiterhin die Standardreferenz für die Geschichte des (Standard-)Hochdeutschen
Das Wörterbuchnetz bietet noch einiges mehr: www.woerterbuchnetz.de/ Leider weiterhin ohne niederdeutsche Wörterbücher
Kleiner Atlas der Siedlungsnamen Deutschlands deutschlandkarten.nationalatlas.de (Interaktive Karte über den Link rechts oben) Ein gewisser Haken: Flash ist erforderlich. Dadurch läuft es beispielsweise auf kaum einem Handy oder Tablet. Es lohnt sich aber.
Atlas zur deutschen Alltagssprache (AdA) www.atlas-alltagssprache.de/ „In vielen deutschsprachigen Gebieten, vor allem in Norddeutschland, werden die traditionellen Dialekte nur noch von älteren Sprecherinnen und Sprechern verwendet“. Mit dem Atlas soll „die aktuelle Vielfalt des Deutschen erfasst und anschaulich auf Karten dargestellt werden.“ Die häufigen Varianten auf einer Seite: www.atlas-alltagssprache.de/liste-aller-varianten/

Bücher allgemein

"Lesen bereichert den Menschen, mündlicher Gedankenaustausch macht ihn gewandt. Niederschriften verhelfen zu genauerem Wissen."

Sir Francis von Verulam Bacon (1561 - 1626), englischer Philosoph, Essayist und Staatsmann, entwarf die Methodologie der Wissenschaften

 

Der Archivverein hat seine eigene kleine Schriftenreihe mit Büchern um und über Wismar heraus gebracht. Die Autoren schreiben ehrenamtlich, die Lektoren arbeiten ehrenamtlich, dank Sponsoren aus der Stadt und manch einer Förderung sind auch die Druckkosten überschaubar. So fließt ein Großteil des Umsatzes durch den Buchverkauf direkt in den Verein und hilft so, historisches Material aus dem Stadtarchiv zu retten. Ein schöner Kreislauf - wir nutzen die historischen Schriften zum Quellenstudium, Sie lesen fleißig unsere Bücher, verschenken sie weiter, sammeln und freuen sich, wir können die historischen Quellen so den Generationen nach uns erhalten.

 

Klicken Sie sich durch die Unterkategorien. Allgemein können Sie die Bücher direkt im Archiv kaufen oder auch bestellen per Mail an uns, oder im lokalen Wismarer Buchhandel. Die Preise pro Buch stehen beim jeweiligen Buch.

 

Ein Dank an dieser Stelle unseren Autoren, Lektoren (beispielsweise http://lektorathanke.de/), unserem Verlag (http://www.callidusverlag.de), an unseren Vereinsvorstand und die vielen aktiven Mitglieder, die immer wieder bei den Verkaufsaktionen helfen. Dazu an die Firmen, die uns unterstützen!

LangeNacht

Die "Lange Nacht der kurzen Geschichten" in den Mauern von St. Marien

 

Ein toller Ort - die wieder sichtbar gemachten Mauern von St. Marien mitten im Zentrum Wismars. Der soll für einen langen, kulturvollen Abend wieder etwas mehr ins Bewusstsein auch der Wismarer gerückt werden.

Am 19. Juni laden die Ehrenamtlichen des Vereins „Freunde und Förderer des Archivs der Hansestadt Wismar“ (kurz Archivverein) zu einer langen Lesenacht am ungewöhnlichen Ort ein. Die „Lange Nacht der kurzen Geschichten“ heißt es dann von 19 bis 24 Uhr in den Mauerresten von St. Marien. Neun Autoren und Literaturfreunde aus der Region (Detlef Schmidt, Beate M. Kunze, Petra Block, Regina Hoppe, Nils Jörn, Carola Herbst, Rainer Däbritz, Ludmila Lutz-Auras und Anne Sell) werden lesen – meist eigene Literatur, oft mit Wismarbezug, ganz oft mit historischem Hintergrund. Zur Einstimmung gibt es Musik von Thomas und Johann Putensen aus Greifswald.

Ein Lesefest für alle Wismarer und Gäste der Stadt. Gelesen werden Wismarer Geschichten und Geschichte zwischen Seefahrern, Huren, Hexen und Henkern, von mecklenburgischen Adligen, dem russischen Zaren Peter I. bis hin zur Wismarer Wendezeit.

Der Wismarer Callidus-Verlag hatte die Idee zu der langen Lesenacht, dank des Archivvereins und des Programms „Soziale Stadt“ ist sie möglich geworden. Damit soll der Ort zumindest für einen langen Kulturabend nutzbar gemacht werden.
Der Eintritt ist frei, den Wein zur Literatur bietet der Archivverein für den guten Zweck vor Ort an. Unser Tipp für die Gäste: Strickjacke und ein paar Teelichter im Marmeladenglas mitbringen für die Atmosphäre.

 

Programm (Änderungen sind immer möglich)

19:00 Uhr
Begüßung

19:10 | Livemusik
Thomas und Johann Putensen

20:30 | 1. und 2. Lesung
Detlef Schmidt und Beate Kunze

21:15 | 2. und 3. Lesung
Petra Block und Regina Hoppe

22:00 | 4. und 5. Lesung
Nils Jörn und Carola Herbst

22:45 | 6. und 7. Lesung
Rainer Däbritz und Ludmila Lutz-Auras

Kapitän Däbritz stellt sein neues Buch "Dem Teufel das Ohr abgesegelt" vor und signiert natürlich gerne ..... mehr Infos hier ....

23:30 | 8. Lesung
Anne Sell mit Nosferatu-Kurzfilmen aus der Medienwerkstatt Wismar